aktuelle Seite >> Startseite

Jubiläum 5 Jahre Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen e.V.

Vernissage mit der Künstlerin Dagmar Dräger am 28.04.2017

musikalische Untermalung durch Wolfgang Tuch

Ausflug zum Frankfurter Flughafen am 30.03.2017

Mitgliederversammlung 2017

Kürzlich fand die Mitgliederversammlung der Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen statt.Dabei wurde der bisherige Vorstand komplett wieder gewählt. Lediglich bei den Beisitzern gab es einen Wechsel. Brunhilde Deiß folgt Miguel Rosendorff, der aber als Koordinator des Büroteams weiterhin erhalten bleibt. Dem Vorstand gehören an: Caroline Geier-Roth (1. Vorsitzende), Johanna Trabert (Stellvertretende Vorsitzende), Birgit Mutz (Schriftführerin), Hans-Joachim Roth (Kassierer) und die Beisitzer Ferdinand Deiß, Bruno Bentjerodt, Susanne Neuhäuser, Ingrid Wenzel, Brunhilde Deiß und Jörg Brauns.

Im Rahmen des Jahresberichts erläuterte die erste Vorsitzende Caroline Geier-Roth, dass im Jahr 2016 wieder fast 1000 Stunden ehrenamtlich geleistet wurden. Der Verein hat zurzeit 235 Mitglieder. Diese schlüsseln sich auf in 122 aktive und 113 passive Mitglieder. Der Altersdurchschnitt liegt bei 66 Jahren. Im Jahr 2016 gab es 62 Veranstaltungstermine. Dazu gehörten die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Rothenburg o. d. Tauber mit 60 Teilnehmern, der Besuch beim Hessischen Rundfunk, mehrere Bildervorträge von Jörg Brauns, der Vortrag von Herrn Adelmann von der Polizei zum Thema Betrugsmaschen, die Fahrt zu den Niedermooser Seen, die Fahrradtour zum Kinzigbogen mit Besuch der Eisdiele, der Besuch des Brockenhauses und dessen Kunstateliers, ein Tag in Wilhelmsbad, mit Karussell, Besuch des Puppenmuseums und Restaurantbesuch, der Besuch des Wetterparks in Offenbach, die offenen Kaffeenachmittage, das Adventskaffee-Treffen, die Spielenachmittage und die Gedächtnistrainingskurse.  

Für das Jahr 2017 sind wieder zahlreiche weitere Ausflüge und Veranstaltungen geplant.

Ein Besuch bei der Hungener Käsescheune, ein Vortrag zum Jakobsweg, eine Vernissage mit Musik und Fingerfood, die Feier des 5-jährigen Vereinsjubiläums und vieles mehr. Bei den Mitgliedsbeiträgen für 2017 wird es keine Veränderung geben. Zurzeit werden für die Einzelmitgliedschaft 12€ jährlich und für die Familienmitgliedschaft 15€ jährlich erhoben. Nähere Informationen zum Verein, zu den Bürozeiten und den Terminen finden sich auf der Homepage www.nabi-mibu.de.

 

Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Rothenburg ob der Tauber am 10.12.2016

Besuch beim Wetterpark Offenbach

Ein einzigartiger Themen-Landschaftspark 

Der Wetterpark am Buchhügel in Offenbach ist 2005 auf dem Gelände der ehemaligen Anzuchtgärtnerei entstanden. Eine offene Landschaft und viele außergewöhnliche Bäume prägen seine Kulisse. Ein Themenpfad verbindet 14 Exponate von der vollautomatischen Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes bis hin zum 13 Meter hohen Sicht-Turm mit Blick auf Offenbach und den Taunus.

Ein Tag in Wilhelmsbad - wunderbarer Ausflug
mit Führungen im Staatspark,
rund ums Karussell und im
Puppenmuseum
verbunden mit einem Mittagessen im nahe gelegenen italienischen Restaurant. - 18.09.2016

Fahrradtour zur Eisdiele am Kinzigbogen - 16.7.2016

Tagesausflug zum Niedermooser See - 4.6.2016

Mitgliederversammlung 2016

Im Jahr 2015 konnten wir trotz zahlreicher Sterbefälle (= 16 Mitglieder) unseren Mitgliederbestand erhalten. Mit heutigem Stand haben wir 223 Mitglieder. Wir waren sehr aktiv sowohl im Bereich der gegenseitigen Hilfeleistungen, als auch im Bereich Durchführung von Veranstaltungen.

Insgesamt wurden 1044 Stunden geleistet. Davon entfielen 235 Stunden auf Hilfeleistungen, 529 Stunden auf die Durchführung von Veranstaltungen und 280 Stunden auf Bürodienste samt Beratung und Vermittlung.

Am häufigsten nachgefragt wurden die Angebote Begleitung (zum Arzt oder ins Krankenhaus), Haustierbetreuung, Hilfe beim Umgang mit elektronischen Geräten, Urlaubsdienste und Besuchsdienste.

Insgesamt blickt die Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen e.V. auf ein ereignisreiches, arbeitsreiches und erfolgreiches Vereinsjahr 2015 zurück.

Die Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen genießt eine hohe Anerkennung im Stadtteil und hat sich gut in die vorhandene Vereinsgemeinschaft eingefügt.

Für die Menschen in Mittelbuchen ist die Nachbarschaftsinitiative eine wichtige „Anlaufstelle“ geworden, an die sie sich wenden können, wenn Hilfebedarf in den unterschiedlichsten Lebenslagen besteht.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden die beiden Revisoren neu gewählt. Ewald Schmidt und Günter Ferber wurden einstimmig zu den Revisoren für den Zeitraum 2016 bis 2018 gewählt. Sie lösten damit Carlo Schmied und Arnold Hofacker als Revisoren ab. 

Das Adventskaffee-Treffen 2015 war wieder ein voller Erfolg.

Es kamen fast 60 Gäste. Auch dieses Jahr konnten die Kinder des Kinderchores der Kindertagesstätte begrüßt werden. Sie begeisterten mit ihren Adventsliedern. An der Orgel begleitete wie in den Vorjahren wieder Cläre Schuler.

 

Seniorenwohnanlage "Betreutes Wohnen in Mittelbuchen" bezugsfertig!

Mehrere Vorstandsmitglieder der Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen e. V. hatten vor kurzem die Gelegenheit sich über die enormen Baufortschritte der Seniorenwohnanlage in der Wassergartenstraße zu informieren. Die ersten Wohnungen sind bereits im November bezugsfertig.

Die Anlage für Betreutes Wohnen in Mittelbuchen bietet 23 barrierefreie Wohnungen mit Zusatzangeboten im Bereich Betreuung. Es gibt sowohl Zwei- als auch Dreizimmerwohnungen. Das Betreuungskonzept seitens der Johanniter Unfallhilfe e.V. sieht sowohl einen Grundservice als auch zubuchbare Wahlleistungen vor. Die Vorsitzende der Nachbarschaftsinitiative, Caroline Geier-Roth zeigte sich begeistert von den schön geschnittenen hellen Wohnungen. „Die Wohnungen sind alle barrierefrei und bestens für die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren geeignet. Die zentrale Aufzugsanlage, aber auch das großzügige Treppenhaus mit den verbundenen Laubengängen sind ideal.“

„In der Seniorenwohnanlage können die Bewohner und Bewohnerinnen gleichermaßen ihre Privatsphäre pflegen, aber auf Wunsch auch im Gemeinschaftsraum zusammenkommen oder ihre Geburtstage und Familienfeste feiern“, ergänzt Johanna Trabert, die übrigens demnächst selbst in eine der Wohnungen einziehen wird.


Vernissage Eröffnung mit Dagmar Dräger

Die Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen e.V. lud kürzlich zu einer Vernissage Eröffnung in die Vereinsräume, Sodener Str. 8, Mittelbuchen ein. Die Künstlerin, Dagmar Dräger, stellte ihre Werke vor.

Vorsitzende Caroline Geier-Roth begrüßte 25 interessierte Mitglieder und Gäste. Diese konnten sich neben den optischen Highlights in Form der Bilder auch an kulinarischen Genüssen erfreuen. Ein leckeres Buffet lud zum Verweilen ein und die Gäste tauschten sich eingehend über ihre Eindrücke aus.

„Insgesamt 17 Bilder von Dagmar Dräger werden derzeit in unseren Räumen ausgestellt. Während der Öffnungszeiten  (Montag und Mittwoch von 16 bis 18 Uhr und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr) können sie sich die Bilder gerne ansehen“, lädt Caroline Geier-Roth Interessierte und Gäste ein. .  


Besuch im Waldschloss Brauerei Frammersbach

Die Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen organisierte vor kurzem einen Besuch im Waldschloss Brauerei Frammersbach. „Die Brauerei ist noch eine der wenigen mittelständischen Traditionsbrauereien, welche dem Konkurrenzkampf in der Brauwirtschaft erfolgreich trotzt  “, erläutert die Vorsitzende Caroline Geier-Roth. Bei einer Führung durch die Brauerei konnten sich die Teilnehmer die Herstellung von Bier im Detail erklären lassen.  „Das Herzstück der Brauerei ist natürlich der hauseigene Brunnen mit ganz hervorragender Wasserqualität, zumal ja Bier zu 89% aus Wasser besteht“, ergänzt Vorstandsmitglied Johanna Trabert schmunzelnd. „Alle Teilnehmer waren ganz begeistert von dem Ausflug der Nachbarschaftsinitiative, im Rahmen der Führung gab es natürlich auch die hauseigenen Biersorten bei einer bayerischen Brotzeit zu verköstigen“, ergänzt Hans-Joachim Roth. Im Anschluss folgte ein Rundgang auf dem Frammersbacher Naturlehrpfad, welcher ebenfalls großen Anklang fand.